Maifeiertag: Brückenweihe in Wolkenburg

Am Montag wurde im Limbach-Oberfrohnaer Ortsteil Wolkenburg die neu errichtete Fußgängerbrücke über die Zwickauer Mulde eingeweiht. Mit dabei war neben Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel und Ortsvorsteher Reinhard Iser auch iproplan®-Geschäftsführer Klaus Lenz, welcher den Anwesenden Gästen Einblicke in das Bauprojekt gab.
Nach einem gemeinsamen Gang zur Brücke, beginnend von der Freifläche zwischen Spielplatz und Brücke am Stand des Feuerwehrvereins, wurde das obligatorische „Einweihungsband“ durch die Herren Lenz, Vogel und Iser (Foto; von links) durchgeschnitten.
Besonderer Höhepunkt der Weihe waren die Kanonenschüsse der Wolkenburger Landsknechte mit dem anschließenden Flanieren der Gräflich Schönburgischen Schlosskompanie Glauchau über die Brücke. Im Anschluss daran wurde das Bauwerk für den Fußgängerverkehr freigegeben.

Die alte Hängebrücke, welche durch das Hochwasser im Mai 2013 stark beschädigt wurde und abgerissen werden musste, wird nun durch einen modernen, sich in die Landschaft einfügenden Neubau ersetzt. Die gut 80 Meter lange und zwei Meter breite Schrägseilbrücke über die Zwickauer Mulde wurde als Stahlbaukonstruktion gefertigt. Der behindertengerechte Bau kostete 1,2 Millionen Euro.
iproplan® wurde von der Stadt Limbach-Oberfrohna mit der Objektplanung Ingenieurbauwerke, der Tragwerksplanung und den Baugrundleistungen beauftragt.


Hier geht es zu weiteren iproplan®-Referenzen.